Unterrichtsstunde "Mit Sicherheit Spaß im Internet!

Nach erfolgreicher Auftaktveranstaltung der VRT auf der Ursulinenschule, einer der Partnerschulen der VRT, und zunehmender Diskussion über das Thema Datenschutz und Datensicherheit hat die VRT dieses brisante Thema erneut am 10. Oktober 2018 zum Gegenstand des Schulunterrichts in der Unterstufe der Ursulinenschule in Bornheim gemacht. Die rasante Verbreitung von Smartphones und Tablett-PCs insbesondere bei den jüngeren Generationen macht es erforderlich, diese Problematik bereits in der Unterstufe anzusprechen und dabei auf die Gefahren hinzuweisen ohne den Kindern die Nutzung des Internes grundsätzlich zu verbieten und damit die positiven Seitens des Internets vorzuenthalten.

Herr Strunk und Herr Radermacher hatten gemeinsam mit den verantwortlichen Lehrern und den „Medien-Scouts“ der Ursulinenschule in Bornheim-Hersel bereits im Vorfeld dieser Unterrichtsreihe  versucht, dieses vielschichtige Thema auf 90 Minuten Unterricht zu reduzieren. Im Wesentlichen wurden dabei folgende Punkte – z.T. unter Mitwirkung der engagierten Schülerinnen der gesamten dreizügigen Jahrgangsstufe 6 – gemeinsam erarbeitet:

 

  • Grundlegende Funktionsweise des Internets und Emailverkehrs
  • Vergleich zwischen Emailversand und herkömmlichem Postversand
  • Gefahren des Internets
  • Generierung von Passwörtern mit einem hohen Sicherheitsstandard
  • Preisgabe von persönlichen Daten im Internet
  • Sicheres Anmelden auf Webseiten
  • Gefahren von Schadsoftware durch Apps auf Smartphones
  • Bedeutung von Virenschutzprogrammen auch für Smartphones
  • Gefahren durch Spiele-Apps in Sozialen Netzwerken
  • Erarbeitung grundlegender Handlungsempfehlungen im Umgang mit dem Internet

 

 

Gegen Ende der beiden Unterrichtsstunden wurden zwei Filmbeiträge des Senders RTL („Stern-TV“) zum Thema Datensicherheit gezeigt. Diese Beiträge wiesen eindrucksvoll auf die Gefahren im Zusammenhang mit Smartphones und die Datenlecks in Sozialen Netzwerken hin. Insbesondere die Sorglosigkeit der Anwender im Umgang mit ihren persönlichen Daten und die Zurückhaltung der Anbieter sozialer Netzwerke in Punkto Datenschutzbestimmungen haben bei den Schülerinnen für großen Gesprächsbedarf gesorgt. In einer abschließenden Gesprächsrunde berichteten die Schülerinnen über ihre Erfahrungen und Ängste im Zusammenhang mit dem Internet. Zum Schluss appellierte Herr Strunk an die Schülerinnen, sich immer folgende Handlungsanweisung im Umgang mit dem Internet zu verinnerlichen:

 

Erkennen – Überlegen -  Handeln !

Wie im vergangen Jahr auch, folgt im  Anschluss an diese Unterrichtsreihe ein Elternabend für die Eltern der betroffenen Schülerinnen, um die Erkenntnisse aus diesen Unterrichtsstunden im Rahmen einer Abendveranstaltung zu präsentieren und weitere Präventionsmaßnahmen seitens der Eltern zu erarbeiten.