DIPL.-KFM. DR.

UWE LOCHMANN

Steuerberater, Partner


+49 (0) 228 26792 0

+49 (0) 228 26792 30

u.lochmann@vrt.de

Vita

VRT - Bonn

Beruflicher Werdegang

  • 1992 - 1997 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und am Asian Institute of Management (Manila/Philippinen)
  • 1998 - 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent am Steuerseminar der Universität Köln, Lehrstuhl Prof. Dr. Norbert Herzig
  • 2003 Promotion zum Dr. rer. pol.
  • 2009 Bestellung zum Steuerberater
  • seit 2009 Steuerberater bei der VRT
  • seit 2013 Partner

 

Beratungsschwerpunkte

  • Steuerliche und wirtschaftliche Beratung von Unternehmen und Privatpersonen
  • Unternehmens- und Konzernsteuerrecht
  • Rechtsformwahl- und Optimierung
  • Umwandlungssteuerrecht
  • Internationales Steuerrecht
  • Gutachterliche Stellungnahmen

Publikationen

Beiträge in Sammelwerken

Freiberufliche Personengesellschaften
G20 in Prinz / Hoffmann (Arsg.): Beck´schos Handbuch der Personengesellschaften, 4. Aufl. München 2014

Aufsätze

Steuerliche Förderung der Mitgliederförderung bei Kreditgenossenschaften
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen 2009, S. 271 ff.

Impact Study of the New German Interest Capping Rule
In: Intertax, Vol. 36 (2008), Issue 12, S. 577-584 (zusammen mit Prof. Dr. Norbert Herzig und Bernhard Liekenbrock)

Die Zinsschranke im Lichte einer Unternehmensbefragung, Einfluss auf Steuerplanung, Steuergestaltung und Steuerbelastung
In: Der Betrieb, Heft 12, 2008, S. 593-602 (zusammen mit Prof. Dr. Norbert Herzig und Bernhard Liekenbrock)

Unternehmensteuerreform 2008
Das Wirtschaftsstudium (WiSu) 2008, Heft 1, S. 63.

Unternehmensteuerreform 2008 - Wirkung des neuen Systems zur Entlastung gewerblicher Personenunternehmen von der Gewerbesteuer
In: Der Betrieb 2007, Heft 19, S. 1037-1044 (zusammen mit Norbert Herzig)

Rückwirkung der Internationalisierung der handelsrechtlichen Rechnungslegung auf die steuerliche Gewinnermittlung
In: ZfB 6/2006, S. 139-166 (zusammen mit Norbert Herzig)

Maßgeblichkeit und Kapitalerhaltung
StuB 2006, S. 307-313 (zusammen mit Lars Jensen-Nissen)

Stock Options im Rahmen einer bedingten Kapitalerhöhung - Betriebsausgabenabzug durch sachgerechte Erweiterung des Einlagentatbestands
In: StuW 2005, S. 71-80

Anwendungsbereich und Rechtsfolgen von § 8a KStG n.F.
In: StuW 2004, S. 144 - 157 (zusammen mit Norbert Herzig)

Die Belastungswirkungen von § 8a KStG n.F.
In: Der Betrieb 2004, S.825-837 (zusammen mit Norbert Herzig)

Besteuerung von Wandelanleihen als Vergütungsinstrument für Arbeitnehmer
In: Die Wirtschaftsprüfung 2003, S. 837-848 (zusammen mit Norbert Herzig)

Steuerbilanz und Betriebsausgabenabzug bei Stock-Options
In: Die Wirtschaftsprüfung 2002, S. 325-344 (zusammen mit Norbert Herzig)

Der Besteuerungszeitpunkt von Stock-Options - Zugleich Anmerkung zu den BFH-Urteilen vom 24.1.2001 I R 100/98 und I R 119/98
In: Der Betrieb 2001, S. 1436-1441 (zusammen mit Norbert Herzig)

Bilanzierung von Aktienoptionsplänen und ähnlichen Entlohnungsformen - Stellungnahme zum Positionspapier des DRSC
In: Die Wirtschaftsprüfung 2001, S. 82-90 (zusammen mit Norbert Herzig)

Die Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte bei der Einkommensteuer nach dem Entwurf des Steuersenkungsgesetzes - Entwicklungen und Gestaltungsansätze
In: Der Betrieb 2000, S.1192-1202 (zusammen mit Norbert Herzig)

Das Grundmodell der Besteuerung von Personenunternehmen nach der Unternehmenssteuerreform - Die Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte bei der Einkommensteuer
In: Der Betrieb 2000, S. 540-545 (zusammen mit Norbert Herzig)

MONOGRAPHIE

Besteuerung aktienkursorientierter Vergütungsinstrumente
IDW-Verlag Düsseldorf, 2004